Blick auf den Vulkan Arenal in Costa Rica

Costa Rica, Atlantik bis Pazifik

Eine Mietwagen-Reise durch Costa Rica

In kaum einem anderen Land als in Costa Rica können Sie innerhalb von wenigen Stunden vom Pazifik an die Karibik wechseln. Auf dieser kontrastreichen aber auch gemütlichen Tour genießen Sie an beiden Küsten jeweils erholsame Strandtage und entdecken „en Route“ noch einige der faszinierenden Naturparks des Landes.

Costa Rica, Atlantik bis Pazifik  

Mietwagen-Reise durch Costa Rica
Preis pro Person ab € 1.531,- / CHF 1.807,- (zuzüglich der Flüge)
15 Tage ab/bis San José (mit Verlängerungen bis zu 19 Tagen)


Inklusive Santana-Flexibilität

  • Reisebeginn täglich möglich
  • Alternativhotels abseits der Hauptrouten
  • Reise auch mit Flügen buchbar
  • Frei kombinierbare Verlängerungen

Höhepunkte

  • Strandtage an der Karibik
  • Strandtage am Pazifik
  • Vulkane Irazú und Arenal
  • Naturparks Monteverde und Sarapiqui
  • Turrialba, Kaffeezone

Empfohlene Verlängerungen

  • Boca Tapada, Pedacito de Cielo Lodge
  • Rincón de la Vieja NP

Ihre Reise - Costa Rica, Atlantik bis Pazifik

Die im Zentraltal gelegene Hauptstadt Costa Ricas, San José ist Ausgangspunkt dieser individuellen Mietwagenreise. Die erste, der oft kurzen Tagesetappen dieser Tour, führt Sie ins nahe gelegene, aber landschaftlich schöne Turrialba-Tal. Hier wohnen Sie in einem schön gelegenen Countryhotel das zum verweilen einlädt aber auch Ausgangspunkt für Besuche des Iruazú Vulkans und der Kaffeeregion sein könnte.

Durch die karibische Tiefebene fahren Sie nun an die Atlantikküste wo Sie Zeit haben die natur belassenen Strände und das karibische Flair zu genießen. Frisch erholt geht es weiter nach Sarapiqui, Ausgangspunkt für Bootsausflüge auf dem gleichnamigen Fluss und das nahe gelegene Tirimbina Dschungelreservat. Danach erwarten Sie die Naturparks am Arenal Vulkan, dem Caño Negro und dem Monteverde, mit ihren vielfältigen Erlebnisangeboten – von einem entspannenden Thermalbad über eine etwas abenteuerliche Hängebrückentour bis zur frühmorgendlichen Tierbeobachtung ist vieles möglich.

Zum Abschluss dieser abwechslungsreichen Rundreise stehen noch erholsame Tage in Manuel Antonio am Pazifik auf dem Programm. Hier können Sie nicht nur baden und spektakuläre Sonnenuntergänge erleben, sondern im angrenzenden Nationalpark auch noch Wildtiere beobachten und Bootsausflüge unternehmen.

Für weitere spannende Erlebnisse bieten sich unsere beiden Verlängerungen an: entweder eine Dschungellodge bei Boca Tapada an der Grenze zu Nicaragua und/oder ein Abstecher zum Rincón de la Vieja NP, ein Vulkangebiet bekannt für seine Thermalschlammbäder und eine äußerst üppige Fauna und Flora.

Gerne schlagen wir Ihnen auch noch zwei Alternativhotels vor, die etwas abseits der üblichen Besucherrouten liegen: anstatt vom lebhaften La Fortuna können Sie den Arenal Vulkan auch von einer etwa 20 km entfernten Naturlodge aus sehen und erkunden. Ebenfalls als Alternative zum, vor allem in der Hochsaison sehr beliebten Pazifikstrand bei Manuel Antonio, bieten wir Ihnen ein komfortables Resorthotel (mit traumhaften Meerblick) etwas weiter südlich bei Uvita an.

Reiseverlauf

  • 01.Tag: Anreise nach San José   

    Nach der Ankunft am Flughafen werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem gewählten Hotel gebracht, wo Sie die erste Nacht verbringen.

  • 02.Tag: San José, Autoübernahme - Turrialba   

    Nach einem gemütlichen Frühstück übernehmen Sie das Auto bequem im Hotel und starten Ihre Rundreise. Sie verlassen die jetzige Hauptstadt und sollten als erstes die frühere Hauptstadt des Landes, Cartago besuchen. Anschließend könnten Sie noch einen Abstecher zum Vulkan Irazú unternehmen, der mit dem Auto bis zum Gipfel erreichbar ist. Von hier haben Sie an klaren Tagen einen fantastischen Ausblick. Am Nachmittag Ankunft in Ihrem „Countryhotel“ etwas außerhalb des Ortes gelegen. Wer das Leben rund um den Kaffee kennen lernen will, ist hier richtig. Das Hotel bietet ein schönes Schwimmbad im Garten und im Restaurant wird eine gute internationale Küche serviert.

    Fahrtstrecke direkt ca. 70 km, ca. 2 Stunden
    Fahrtstrecke mit Vulkan Irazú ca. 100 km, ca. 3 Stunden

  • 03.Tag: Turrialba - Puerto Viejo, Karibik   

    Den Vormittag sollten Sie hier noch verbringen. Der Ort liegt an der alten Hauptstrasse zwischen San José und Limón in einem malerischen Tal. In dieser hügeligen Gegend wird neben Kaffee hauptsächlich Zuckerrohr angebaut. Im Turrialba-Tal werden aber auch viele Aktivtouren u.a. Rafting angeboten.

    Im Laufe des Tages Weiterfahrt an die Karibikküste bis Puerto Limón, der größten Stadt an der Karibik. Von hier aus ist es nicht mehr weit zu einem kleinen Badeort, wo Sie im Hotel Cariblue Beach & Jungle Resort wohnen, das nur wenige Schritte vom Strand entfernt liegt. Ein großartiger Platz, um sich zu erholen und die Seele baumeln zu lassen.

    Fahrtstrecke ca. 180 km, ca. 3,5 Stunden

  • 04. und 05.Tag: Puerto Viejo, Karibik   

    Tage zur freien Verfügung und Zeit die Strände zu genießen oder um einige der lohnenden Ausflüge zu unternehmen. Dazu gehören Touren in das Gandoca Manzanillo Reservat, zum Cahuita Nationalpark, Reittouren, Bootsausflüge zum Beobachten von Delfinen, der Besuch eines botanischen Gartens, Ausflüge zu den Bribri Indianern oder die Besichtigung eines typischen Landwirtschaftsbetriebes, spezialisiert auf organischen Anbau. Auch Wassersport wird groß geschrieben in dieser Region, die mehr an Jamaika als an Zentralamerika erinnert.

    Das komfortable 3* Cariblue Beach & Jungle Resort zeichnet sich durch seine herrliche Lage und die wunderschöne, tropische Gartenanlage aus, in der die verschiedenen Zimmer und Bungalows eingebettet sind. Die Rezeption, das Restaurant sowie die Hotelbar liegen im offenen Hauptgebäude mit Palmblätterdach. Von hier führen verzweigte Fußwege zu den verschiedenen Zimmerblöcken. Das Hotel befindet sich nicht direkt am Strand sondern gleich gegenüber auf der anderen Straßenseite - von den Zimmern aus läuft man nur zwei Minuten bis zu einem schönen Strandabschnitt von Playa Cocles. Die 44 Zimmer und Bungalows sind ansprechend dekoriert und passen perfekt ins tropische Ambiente.
    Wir haben für Ihren Aufenthalt die schönen Bungalows ausgewählt. Diese sind einzeln stehend, etwas geräumiger und verfügen über Dusche, WC, Warmwasser, Ventilator und eine große Terrasse mit Hängematte.

  • 06.Tag: Puerto Viejo, Karibik - Sarapiqui   

    Heute verlassen Sie die Karibikküste wieder und fahren nach Puerto Viejo de Sarapiqui am Zusammenfluss von Río Puerto Viejo und Río Sarapiquí. Das Städtchen liegt inmitten großer Bananenplantagen und hat in seiner Umgebung eine stattliche Anzahl von Naturschutzgebieten, in denen noch Primärwald zu finden ist. Ihre Lodge liegt etwas außerhalb des Ortes inmitten einer üppigen Vegetation und lädt zum verweilen, aber auch für Wanderungen und Spaziergängen ein.

    Fahrtstrecke ca. 210 km, ca. 4 Stunden

    Empfohlene Verlängerung: Pedacito de Cielo Lodge bei Boca Tapada
    Verbringen Sie erlebnisreiche Dschungeltage in der Pedacito de Cielo Lodge, am Rio San Carlos nahe der Grenze zu Nicaragua - siehe „Verlängerungen & Ausflüge“.

  • 07.Tag: Puerto Viejo de Sarapiqui - La Fortuna/Arenal   

    Sie sollten früh aufstehen und den Vormittag für einen Ausflug nutzen. Vielleicht haben Sie Lust zu einer Bootsfahrt auf dem Rio Sarapiqui oder möchten die Umgebung vom Rücken eines Pferdes aus entdecken. Wir empfehlen aber auch den Ausflug in das Tirimbina Regenwaldreservat. Es schützt 345 ha Regenwald und ist Heimat für eine große Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Hier können Brüllaffen, Weißkopf-Kapuzineraffen und Klammeraffen sowie eine große Anzahl an Echsen, Insekten und natürlich sehr vielen tropischen Vögeln (u.a. Tukane und Papageien) beobachtet werden. Den Anfang des 9 km Wegesystems bildet eine der größten Hängebrücken Costa Ricas über den Río Sarapiquí (Länge 262m, Höhe bis 22 m).
    Am Nachmittag Weiterfahrt über Pital nach La Fortuna/Arenal. Nachdem Sie Ihr Hotel bezogen haben, bleibt eventuell noch Zeit z.B. für einen entspannenden Besuch der Thermalquellen.

    Fahrtstrecke ca. 75 km, ca. 1,5 Stunden

    Alternativhotel Lost Iguana Resort: Etwa 20 km von La Fortuna entfernt
    Anstatt im bekannten Urlaubsort La Fortuna, wohnen Sie in einer komfortablen und ruhig gelegenen Naturlodge mit Blick auf den Arenal Vulkan - siehe „Verlängerungen & Ausflüge“.

  • 08.Tag: Arenal Vulkan (Ausflug zum Caño Negro Schutzgebiet)   

    Zweifellos ist der aktive Vulkan Arenal eines der meistbesuchten Ziele in Costa Rica und dementsprechend hat sich auch die touristische Infrastruktur entwickelt. Im Hauptort La Fortuna finden Sie eine große Auswahl an Restaurants, Bars und Geschäften.
    Obwohl der Vulkan permanent aktiv ist, können nicht immer die atemberaubenden Eruptionen gesehen werden. Der Koloss hat auch Ruhephasen, auf die nach einigen Wochen eine größere Eruption folgen kann. Oft kann man aber auch jede halbe Stunde eine kleinere Eruption bestaunen, sofern das Wetter mitspielt. La Fortuna ist Ausgangspunkt für eine Vielzahl interessanter Ausflüge. Dazu gehören Wanderungen auf den Lavafeldern im Arenal Nationalpark, Mountainbike-Touren, Reitausflüge, Riverrafting, der Besuch der Venado Höhlen oder aber eine Bootsfahrt im Caño Negro Schutzgebiet zum Beobachten von Krokodilen, Affen, Faultieren und Vögeln. Diese Ausflüge können vor Ort im Hotel gebucht werden, zum großen Teil aber auch in Eigenregie unternommen werden.

    Empfohlene Verlängerung: Rincón de la Vieja NP
    Entdecken Sie auch diesen vom Vulkanismus geprägten und daher wieder andersartigen Nationalpark, siehe „Verlängerungen & Ausflüge“.

  • 09.Tag: La Fortuna/Arenal - Monteverde   

    Sie fahren nochmals vorbei am beeindruckenden Vulkan und erreichen den Staudamm des Arenalsees. Nach dessen Überquerung folgt ein schöner Abschnitt im tropischen Regenwald. Hier können zeitweise Tiere wie Nasenbären, Gürteltiere, Affen und eine Vielzahl Vögel beobachtet werden. Danach verschlechtert sich die Straße und Sie erreichen das Dorf Nuevo Arenal. Bald werden Sie auf den Hügelzügen der Cordillera de Guanacaste die für diesen Landstrich typischen großen Windmühlen entdecken. Ab Tilarán haben Sie zwei Möglichkeiten um auf den Monteverde zu gelangen. Entweder die direkte Straße, Anfangs noch in recht gutem Zustand, die sich dann aber verschlechtert und zu einer etwas abenteuerlichen Allradstrecke, besonders nach Regenfällen, wird. Eine etwas längere Route führt ab Tilarán zuerst auf guter Straße nach Las Juntas oder Cañas und von dort ca. 35 km auf holpriger aber breiterer Piste nach Monteverde. Nach dem Bezug Ihres Zimmers bleibt vielleicht noch Zeit für eine erste Wanderung.

    Fahrstrecke via Las Las Cañas ca. 120 km, ca. 3,5 Stunden
    Fahrstrecke direkt ab Tilarán ca. 100 km, ca. 3,5 Stunden

  • 10.Tag: Monteverde Reservat   

    Frühmorgens ist die beste Zeit, um das weltbekannte Santa Elena Nebelwald-Reservat zu besuchen. Eine ungeheure Vielfalt an Vögeln ist hier zu beobachten. Große Faszination üben auch die mit Moos behangenen und mit vielen Aufsitzerpflanzen versehenen Bäume, die riesigen Farne und die Dschungelpalmen aus. Sie können aber auch dieses einzigartige Nebelwaldgebiet aus einer ganz anderen Perspektive besichtigen. Es handelt sich dabei um ein System von leicht zugänglichen, sicheren Hängebrücken, die über ein Tal in und über den Baumkronen gezogen sind. Hier werden Sie noch nie gesehene Aufsitzerpflanzen und Vogelarten in den „Dächern“ des Urwalds entdecken.

  • 11.Tag: Monteverde - Manuel Antonio   

    Nach dem Frühstück verlassen Sie das Nebelwaldgebiet wieder und fahren weiter Richtung Süden nach Tarcoles. Der nahe gelegene Nationalpark Carara ist Heimat zahlreicher Roter Aras, die Sie beim Flug in den Mangrovenwald am Rio Tarcoles beobachten können. Während einer fakultativen Bootsfahrt können Sie zahlreiche Reptilien, darunter Krokodile, Leguane aber auch Wasservögel aus nächster Nähe beobachten.
    Ihr Tagesziel ist der Nationalpark Manuel Antonio, einer der kleinsten, trotzdem einer der schönsten Parks des Landes. Bei gutem Wetter können Sie hier auch wunderbare Sonnenuntergänge über dem Pazifik genießen.

    Fahrstrecke ca. 190 km, ca. 4 Stunden

  • 12. und 13.Tag: Manuel Antonio NP   

    Genießen Sie den Tag im Hotel oder machen Sie einen Ausflug in den nahe gelegenen Nationalpark. Er ist einer der kleinsten, aber sicher auch einer der interessantesten des Landes und lädt mit seinen schönen Stränden zum verweilen ein. Der Park schützt ein Regenwaldgebiet, in dem neben vielen anderen Tierarten vor allem die vom Aussterben bedrohten Monos Titi, eine Art Totenkopfäffchen, leben.
    In Ihrem Hotel können Sie aber auch weitere Ausflüge buchen. Dazu gehören Bootsfahrten zur Delfinbesichtigung, River Rafting, Reittouren, Kanufahrten und Hochseefischen.

    Alternativhotel Cristal Ballena: Bei Uvita etwa 75 km südlich von Manuel Antonio
    Anstatt im beliebten Urlaubsort Manuel Antonio, verbringen Sie diese Tage etwas weiter südlich an einem weniger bekannten Pazifikstrand - siehe „Verlängerungen & Ausflüge“.

  • 14.Tag: Manuel Antonio NP – Alajuela bei San José   

    Im Laufe des Tages Rückfahrt nach Alajuela bei San José, wo Sie in einem günstig gelegenen Hotel die letzte Nacht verbringen werden. Am Abend Abgabe des Autos bequem im Hotel.

    Fahrtstrecke ca. 180 km, ca. 3 Stunden

  • 15.Tag: Rückreise ab San José   

    Je nach gebuchtem Flug werden Sie rechtzeitig zum Flughafen gebracht. Dort Ende dieser Rundreise oder Beginn Ihres Anschlussprogramms.

Leistungen

  • Eingeschlossene Leistungen
    • Übernachtungen in den erwähnten Hotels
    • Tägliches Frühstück
    • Transfers am Anfang und Ende der Reise in San José
    • Mietauto inklusive aller km, Steuern und CDW-Versicherung (siehe auch „Wichtige Hinweise zu Ihrem Mietwagen“)
    • Sicherungsschein gemäß Reisegesetz

    Nicht im Preis eingeschlossen

    • Internationale Flüge
    • Benzin, Kaution und ggf. Zusatzversicherungen für das Fahrzeug
    • Etwaige Straßen- oder Parkgebühren sowie Strafzettel
    • Nicht erwähnte Mahlzeiten und sonstige Leistungen
    • Reiseversicherungen
    • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Hinweise zu den Flügen

    Bei dieser Reise sind keine internationalen Flüge eingeschlossen, Anreise in eigener Regie oder zusätzlich über uns.

    Ihr Flug zur Reise - bei uns mit der Fluggesellschaft Ihrer Wahl und ab vielen Flughäfen. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot für Flüge ab allen deutschen und europäischen Flughäfen. Wir haben Zugriff auf Sondertarife - auch auf spezielle Veranstalterkonditionen - und können Ihnen daher den für Sie am besten geeigneten Flug zu tagesaktuellen Preisen anbieten. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage, unser Angebot folgt schnellstmöglich.

  • Ihre Hotels bei dieser Reise

    Bei dieser Reise sind Sie in unterschiedlichen Hotelkategorien unterwegs:

    • Während der Rundreise handelt es meist um Hotels und Lodges der Kategorie "Standard" (STD), also Häuser der einfachen Mittelklasse (2* bis 3*), wo möglich klein, persönlich geführt und gut gelegen.
    • Während der Aufenthalte am Meer (und bei den erwähnten Alternativhotels) wohnen Sie in Häusern der Hotelkategorie "Superior" (SUP) – das sind besonders empfehlenswerte und komfortable Hotels und Lodges der gehobenen Mittelklasse (meist 4*).

    Eingeschlossene Hotels (Alternativhotel in Klammern)

    • San José, Hotel Fleur de Lys oder Palma Real Hotel & Casino*
    • Turrialba, Casa Turire
    • Puerto Viejo Karibik, Cariblue Beach & Jungle Resort
    • Sarapiqui, Sarapiqui Rainforest Lodge
    • La Fortuna/Arenal, Hotel Lomas del Volcan (Alternative: Hotel Lost Iguana Resort)
    • Monteverde, Cloud Forest Lodge
    • Manuel Antonio NP, Hotel Si Como No (Alternative: Bei Uvita, Hotel Cristal Ballena)
    • Bei Alajuela, Buena Vista Hotel

    * Wahlweise in San José das zentral und günstig gelegene Hotel Fleur de Lys (kann jedoch wegen des Stadtzuges teilweise etwas laut sein) oder dem Palma Real Hotel & Casino in einem ruhigen Stadtviertel, außerhalb der Innenstadt. Bitte bei Buchung angeben welches Hotel Sie bevorzugen.

    Bei den Verlängerungen:

    • Bei Boca Tapada, Pedacito de Cielo Lodge
    • Rincón NP, Canyon de la Vieja Lodge

    Alle Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit/Änderung.

  • Wichtige Hinweise zu Ihren Mietautos

    Eingeschlossen sind Mietautos für den erwähnten Zeitraum von Adobe Rent a Car. Folgende Typen sind vorgesehen:

    • Bei 2 Personen Typ 1: 4x4 Daihatsu BeGo o.ä.
    • Bei 2 Personen Typ 2: 4x4 Hyundai Tucson o.ä.
    • Bei 4 Personen: 4x4 Kia Sorento o.ä.

    Costa Rica, Adobe Rent a Car - Im Preis eingeschlossen
    Inklusive aller km, Steuern, CDW-Versicherung mit Selbstbehalt sowie ggf. Einweggebühr.
    Gegen Gebühr: Zusatzversicherung zur Reduzierung des Selbstbehaltes und Aufstockung Haftpflichtversicherung auf 5 Mio. Euro sowie weiterer Leistungen, siehe unten.

    Die angegebenen Fahrzeugtypen sind beispielhaft.
    Alle erwähnten Autos mit Klimaanlage und teilweise mit Automatik
    Die aufgeführte Anzahl der Miettage gelten im 24-Stunden Takt, d.h. die Abgabe muss spätestens in etwa zur gleichen Uhrzeit wie die Übernahme erfolgen.

    Costa Rica, Adobe Rent a Car – Versicherungsbedingungen

    • Selbstbehalte bei der CDW-Versicherung bis zu $ 1.000,- sowie zusätzlich u.a. Teildiebstahl, Glas- und Reifenschäden. Weitere Details siehe unten bei „Empfohlene Zusatzversicherung“.
    • Haftpflichtversicherung des Vermieters bis US$ 100.000,- für Personen und US$ 20.000,- für Sachschäden. Weitere Details siehe unten bei „Empfohlene Zusatzversicherung“.
    • Bitte beachten Sie auch die ausführlichen Mietwagenbedingungen

    Empfohlene Zusatzversicherung (Drive Relaxed Paket, siehe auch Preise)
    Diese Zusatzversicherung beinhaltet den Vollkaskoschutz ohne Selbstbeteiligung, eine Haftpflichtversicherung in Höhe von 5 Mio. US$ sowie folgende zusätzliche Leistungen:

    • Landesweite Notfall-Service
      24 Stunden und 365 Tage/Jahr Hilfeleistung bei Problemen mit dem Mietwagen oder bei Unfällen im ganzen Land. Schnellstmöglicher Service, abhängig von nächstgelegenen Servicezentrum. Im Falle eines Ausfalls des Mietwagens wird der Weitertransport zum nächsten Zielort garantiert, wo dann das Ersatzfahrzeug geliefert wird (die Reparatur von Reifenschäden ist ausgenommen).
    • In den Autos wird ein WIFI Hotspot angeboten, sodass die Nutzung von Smartphones mit den Navigationshilfen und anderen Apps im Auto vielerorts möglich ist. Für den Hotspot muss eine Kaution in Höhe von US$ 100,- hinterlegt werden. Schäden an den Geräten sind nicht abgesichert und müssen ggf. vor Ort bezahlt werden.
    • Kostenloses Handy oder lokale SIM-Karte mit 60 Minuten Gesprächsguthaben (Kaution für das Handy $ 100,-).
    • Ein Kindersitz (bis 12 Jahre Pflicht in Costa Rica). Bitte bei Buchung angeben ob gewünscht, vor Ort fallen ansonsten Gebühren hierfür an.

    Gut zu wissen: Auch die Mietautos werden über unsere Agentur vor Ort für Sie gebucht, die Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Betreuung über die Agentur ist oft auf Deutsch möglich, garantiert aber auf Englisch.

  • Wichtige Hinweise zu Ihren Transfers

    Eingeschlossen sind die Transfers am Ankunftstag und am Ende in San José.

  • Weitere wichtige Hinweise zu Ihrer Reise

    Um der Pflanzen- und Tierwelt eine "Atempause" zu ermöglichen, sind die Nationalparks Manuel Antonio und Rincón de la Vieja jeweils montags geschlossen. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Reiseplanung.

    Auch außerhalb des Schutzgebiets Manuel Antonio findet man einen schönen, ca. 3 km langen und je nach Gezeiten 50 - 200 Meter breiten hellen Sandstrand.
    Ebenso gibt es auch außerhalb des Rincón de la Vieja NP eine Fülle von interessanten Ausflugsmöglichkeiten.

Preise

Hier finden Sie unsere aktuelle Preisliste. Abhängig von Teilnehmerzahl, Reiseart, Buchung inkl. Flug/ohne Flug und Hotelkategorie (sofern diese Optionen bestehen) haben wir für Sie mehrere Varianten kalkuliert.

 PDF-Preisliste ansehen | drucken

Verlängerungen & Ausflüge

  • Verlängerungsprogramm Boca Tapada, Pedacito de Cielo Lodge   

    Dieses Programm ist ab Puerto Viejo de Sarapiqui buchbar und verlängert Ihre Reise um 2 Tage.

    01.Tag: Puerto Viejo de Sarapiqui - Boca Tapada
    Sie sollten früh aufstehen und den Vormittag für einen Ausflug nutzen. Vielleicht haben Sie Lust zu einer Bootsfahrt auf dem Rio Sarapiqui oder möchten die Umgebung vom Rücken eines Pferdes aus entdecken. Wir empfehlen aber auch den Ausflug in das Tirimbina Regenwaldreservat. Es schützt 345 ha Regenwald und ist Heimat für eine große Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Hier können Brüllaffen, Weißkopf-Kapuzineraffen und Klammeraffen sowie eine große Anzahl an Echsen, Insekten und natürlich sehr vielen tropischen Vögeln (u.a. Tukane und Papageien) beobachtet werden. Den Anfang des 9 km Wegesystems bildet eine der größten Hängebrücken Costa Ricas über den Río Sarapiquí (Länge 262m, Höhe bis 22 m).
    Am Nachmittag Weiterfahrt über Pital und (nun auf Schotterstraßen) nach Boca Tapada, idyllisch gelegen am Rio San Carlos, unweit der Grenze zu Nicaragua. Ihre Naturlodge liegt nicht weit entfernt und ist Ausgangspunkt für Ausflüge und Tierbeobachtungen in dieser noch wenig besuchten Region des Landes.

    Fahrtstrecke ca. 100 km, ca. 3 Stunden

    02.Tag: Bei Boca Tapada, Pedacito de Cielo Lodge
    Tag zur freien Verfügung. Die Lodge unter costaricanischer Leitung verfügt über ein Restaurant mit Aussicht auf den Fluss San Carlos, wo überwiegend einheimische Küche serviert wird. Im nahe gelegenen ca. 250ha großen Privatreservat können Sie an einem Teich entspannen und auf angelegten Pfaden den artenreichen Dschungel erkunden. Im Regenwald stoßen Sie bei einem Rundgang mit etwas Glück auf rote und grüne Giftpfeilfrösche, Affen, Tucane, Papageien und Alligatoren sowie auf eine unglaublich vielfältige Pflanzenwelt. In diesem Naturparadies werden auch optionale Ausflüge per Schlauchboot oder Kanu angeboten, die schönste Variante, um lautlos über die Lagune zu gleiten und Tiere zu beobachten. Ein einmaliges Erlebnis ist auch die Bootsfahrt auf dem Rio San Carlos zum Rio San Juan, der die Grenze zu Nicaragua bildet. Zweite Übernachtung in der Lodge.

    03.Tag: Boca Tapada - La Fortuna/Arenal
    Genießen Sie noch einen gemütlichen Vormittag auf der Lodge oder fahren Sie heute früher los, je nach geplantem Programm. Die Route zum Arenal Vulkan führt Sie zuerst zurück nach Pital und von hier weiter nach La Fortuna/Arenal. Nachdem Sie Ihr Hotel bezogen haben, bleibt noch Zeit z.B. für einen entspannenden Besuch der Thermalquellen.

    Fahrtstrecke ca. 80 km, ca. 2,5 Stunden

  • Verlängerungsprogramm Rincón de la Vieja NP   

    Dieses Programm ist ab La Fortuna/Arenal buchbar und verlängert Ihre Reise um 2 Tage.

    01.Tag: La Fortuna/Arenal - Rincón de la Vieja NP
    Sie fahren nochmals vorbei am beeindruckenden Vulkan und erreichen den Staudamm des Arenalsees. Nach dessen Überquerung folgt ein wunderschöner Abschnitt inmitten dichten tropischen Regenwalds. Hier können mit etwas Glück Nasenbären, Gürteltiere, Affen und eine Vielzahl an Vögeln beobachtet werden. Die Weiterfahrt durch den Nationalpark rund um den Vulkan Tenorio ist mindestens genauso beeindruckend wie die Route durch die Cordillera de Guanacaste mit seinen typischen großen Windmühlen. Über Las Canas und von dort weiter auf der Panamericana fahren Sie bis Liberia, bevor Sie zum Rincón de la Vieja NP abbiegen. Dort übernachten Sie in einer günstig gelegenen Lodge.

    Fahrstrecke ca. 140 km, ca. 4 Stunden

    Hinweis: Da auf Teilen der von Ihnen heute zu befahrenden Panamericana umfangreiche Umbauarbeiten durchgeführt werden, ist mit Behinderungen und Baufahrzeugen zu rechnen. Temporäre Sperrungen und Verkehrsbehinderungen können nicht ausgeschlossen werden. Wir empfehlen daher eine frühzeitige Abreise und eine langsame und vorsichtige Fahrt auf diesem Teilabschnitt.

    02.Tag: Rincón de la Vieja NP
    Die Hänge des mächtigen Vulkans Rincón de la Vieja sind durch Dschungel bedeckt, der durch den Nationalpark geschützt wird. Neben der vielfältigen Flora und Fauna begeistern hier vor allem die unterschiedlichsten vulkanischen Erscheinungen. Mitten im Dschungel stoßen Sie auf blubbernde Schlammlöcher, dampfende Geysire und schwefelhaltige Warmwasserbäche. Vor Ort können Sie Pferde mieten, was hier ein ganz besonderes Erlebnis ist. Dort, wo der Dschungel der Viehwirtschaft zum Opfer fiel, können Sie heute in einer savannenähnlichen Landschaft über die weiten Felder galoppieren und dabei die einmalige Aussicht auf die Halbinsel Nicoya und bei gutem Wetter sogar bis zum Pazifik genießen.

    03.Tag: Rincón de la Vieja NP - Monteverde
    Sie fahren zuerst auf der Panamericana zurück via Liberia Richtung Süden und haben dann zwei Möglichkeiten, das Nebelwaldgebiet am Monteverde zu erreichen. Ohne Zweifel ist die Strecke über Cañas und Tilaran landschaftlich spektakulärer, allerdings werden die Straßen teilweise zu Pisten. Die prächtige Landschaft belohnt Sie für diese Mühen. Mit etwas Glück entdecken Sie sogar Nasenbären, Gürteltiere, Affen und natürlich eine Vielzahl an Vogelarten. Eine etwas längere Route führt zuerst auf guter Straße nach Las Juntas und von dort ca. 35 km auf ungeteerter, aber breiter Straße auf den Monteverde. Je nach Ankunftszeit empfehlen wir Ihnen erste Erkundigungen oder Sie genießen den ausklingenden Tag bei einem Cocktail im Hotel.

    Fahrstrecke via Tilaran ca. 130 km, ca. 3,5 Stunden
    Fahrstrecke via Las Cañas ca. 140 km, ca. 3,5 Stunden

  • Alternativprogramm bei La Fortuna/Arenal   

    Anstatt in La Fortuna übernachten Sie im Lost Iguana Resort – die Reisedauer bleibt gleich.

    01.Tag: Puerto Viejo de Sarapiqui - La Fortuna/Arenal – Lost Iguana Resort
    Sie sollten früh aufstehen und den Vormittag für einen Ausflug nutzen. Vielleicht haben Sie Lust zu einer Bootsfahrt auf dem Rio Sarapiqui oder möchten die Umgebung vom Rücken eines Pferdes aus entdecken. Wir empfehlen aber auch den Ausflug in das Tirimbina Regenwaldreservat. Es schützt 345 ha Regenwald und ist Heimat für eine große Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Hier können Brüllaffen, Weißkopf-Kapuzineraffen und Klammeraffen sowie eine große Anzahl an Echsen, Insekten und natürlich sehr vielen tropischen Vögeln (u.a. Tukane und Papageien) beobachtet werden. Den Anfang des 9 km Wegesystems bildet eine der größten Hängebrücken Costa Ricas über den Río Sarapiquí (Länge 262m, Höhe bis 22 m).
    Am Nachmittag Weiterfahrt über Pital und La Fortuna zum Hotel Lost Iguana, wo Sie die nächsten Tage verbringen werden.

    Fahrtstrecke ca. 95 km, ca. 2 Stunden

    02.Tag: Lost Iguana Resort
    Tag zur freien Verfügung und Zeit das Hotel und die Umgebung zu genießen und/oder für Ausflüge in der Region.
    Die Lage des Lost Iguana macht seinem Namen Ehre, es liegt abseits von jeglicher Zivilisation inmitten der Regenwälder von La Fortuna und umfasst 48 Hektar pure Natur inklusive gepflegter Wanderwege. Das Lost Iguana Resort wurde mit dem Ziel errichtet, Eleganz und tropisches Ambiente zu vereinen, was eine einzigartige Atmosphäre aus Naturverbundenheit und Luxus schafft.
    An einem Berghang errichtet bietet das Lost Iguana Resort einzigartige Ausblicke über den Regenwald und den nahe gelegenen Vulkan. Die insgesamt 40 Zimmer verteilen sich großzügig über die landschaftlich schön gestaltete Anlage. Whirlpool und Pool-Bar sind einladend, die angebotenen Aktivitäten vielseitig. Ein Naturführer steht Ihnen gerne für Fragen oder Tourenvorschläge zur Verfügung. Das Hauptgebäude umfasst eine Rezeption, einen geräumigen Wartesaal und Umkleidekabinen mit sich anschließender Sauna. Die Zimmer befinden sich in offenen Bungalows mit Holzdach, verfügen über romantische Kamine und liegen in der Nähe eines Flusses, dessen Rauschen Sie in den Schlaf wiegen wird. Direkt am Fluss können Sie auch zahlreiche Wellness-Angebote genießen. Der Irrgarten aus Hibiskus-Pflanzen ist ein weiteres Highlight, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

    03.Tag: Lost Iguana Resort - Monteverde
    Die erste Etappe führt Sie entlang des Arenalsees, am Anfang eine landschaftlich schöne Strecke im tropischen Regenwald. Hier können zeitweise Tiere wie Nasenbären, Gürteltiere, Affen und eine Vielzahl Vögel beobachtet werden. Danach verschlechtert sich die Straße und Sie erreichen das Dorf Nuevo Arenal. Bald werden Sie auf den Hügelzügen der Cordillera de Guanacaste die für diesen Landstrich typischen großen Windmühlen entdecken. Kurz vor dem Ort Tilarán haben Sie nun zwei Möglichkeiten um auf den Monteverde zu gelangen. Entweder die direkte Straße, Anfangs noch in recht gutem Zustand, die sich dann aber verschlechtert und zu einer etwas abenteuerlichen Allradstrecke, besonders nach Regenfällen, wird.
    Die etwas längere Route führt zuerst auf guter Straße nach Las Juntas oder Cañas und von dort ca. 35 km auf holpriger aber breiterer Piste auf den Monteverde. Nach dem Bezug Ihres Zimmers bleibt vielleicht noch Zeit für eine erste Wanderung.

    Fahrstrecke via Las Las Cañas ca. 160 km, ca. 4 Stunden
    Fahrstrecke via Tilarán ca. 100 km, ca. 3 Stunden

  • Alternativprogramm bei Uvita   

    Anstatt in Manuel Antonio übernachten Sie bei Uvita – die Reisedauer bleibt gleich.

    01.Tag: Monteverde – Hotel Cristal Ballena bei Uvita
    Nach dem Frühstück verlassen Sie das Nebelwaldgebiet wieder und fahren weiter Richtung Süden nach Tarcoles. Der nahe gelegene Nationalpark Carara ist Heimat zahlreicher Roter Aras, die Sie beim Flug in den Mangrovenwald am Rio Tarcoles beobachten können. Während einer fakultativen Bootsfahrt können Sie zahlreiche Reptilien, darunter Krokodile, Leguane aber auch Wasservögel aus nächster Nähe beobachten.
    Ihr nächstes Ziel könnte der Nationalpark Manuel Antonio sein, einer der kleinsten aber auch schönsten Parks des Landes. Falls Zeit wäre ein Besuch des Parks mit seinen schönen Stränden eine gute Option.
    Weiterfahrt entlang der Küste via Dominical und Uvita zum Hotel Cristal Ballena, wo Sie die nächsten Tage verbringen werden.

    Fahrstrecke ca. 260 km, ca. 4,5 Stunden

    02 und 03.Tag: Hotel Cristal Ballena bei Uvita
    Diese Tage stehen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihres Hotels, machen Sie einen Bootsausflug und verbringen Sie erholsame Stunden an den schönen Stränden bei Uvita.
    Eine spektakuläre Kulisse und Anlage in den Hügeln von Bahía Ballena, mit herrlichen Bergen auf der einen Seite und fantastischem Meerblick auf der anderen. Ein weiterer Höhepunkt dieses Ortes ist auch seine Nähe zum Nationalpark Marino Ballena. Wenn Sie zwischen Dezember und April oder Juli und September hierher kommen, können Sie hier die beeindruckenden Buckelwale beobachten.
    Das herrliche Grundstück der Anlage, genauer gesagt 12 Hektar Regenwald, erstreckt sich bis zum Strand. Die 17 Zimmer sind geräumig und gut ausgestattet mit Möbeln aus einheimischen Holzarten; von Ihrem Balkon aus bietet sich spektakuläre Blicke nach Westen auf Grasflächen, den Pazifik mit seinen schönen Sonnenuntergängen und die Insel Isla Ballena. Im Restaurant werden einheimische und internationale Gerichte von sehr aufmerksamem und hilfsbereitem Personal serviert. Den Hotelgästen steht auch ein Spa zur Verfügung. In etwa 7 km entfernten Uvita finden Sie einen Geldautomaten, einen Supermarkt, eine Tankstelle und eine Apotheke.

    04.Tag: Hotel Cristal Ballena bei Uvita – Alajuela bei San José
    Rückfahrt nach San José, je nach Interesse/Zeit wahlweise auf folgenden Routen:
    Die spürbar kürzere Strecke führt zurück entlang der Küste via Quepos/Manuel Antonio und Jaco nach Alajuela bei San José.
    Die landschaftlich schönere, aber auch längere Route führt über San Isidro de El General auf einer gut ausgebauten aber kurvenreichen Bergstrecke über den höchsten Pass des Landes, den Cerro de la Muerte auf etwa 3.400m Höhe.
    Die letzte Nacht verbringen Sie in einem günstig gelegen Hotel in Alajuela, wo Sie am Abend das Auto wieder bequem im Hotel abgeben werden.

    Fahrstrecke via Quepos und Jaco entlang der Küste ca. 230 km, ca. 3,5 Stunden
    Fahrstrecke über den Pass Cerro de la Muerte ca. 240 km, ca. 6 Stunden

R+V Versicherungen

Ihre Reise und der Reisepreis sind zu 100% abgesichert.
Mit uns reisen Sie sicher hin und auch wieder zurück. Garantiert.