Guanaco-Hinweisschild an einer Straße in Chile

Feuerland und Atacama

Eine Mietwagen-Reise durch Chile und Argentinien

Eine besondere Reise für alle die mit Entdeckergeist und etwas Abenteuerlust gerne auch abseits der üblichen Routen unterwegs sind. Sie durchqueren die gesamte Insel Feuerland mit dem Mietwagen bis zur südlichsten Stadt Ushuaia. Anschließend besuchen Sie die schönsten Naturparks Südpatagoniens und zum Abschluss noch die Atacama-Wüste.

Feuerland und Atacama  

Mietwagen-Reise durch Chile und Argentinien
Preis pro Person ab € 4.058,- / CHF 4.788,- (inklusive aller Flüge)
22 Tage ab/bis Europa (mit Verlängerung bis 32 Tagen)


Inklusive Santana-Flexibilität

  • Reisebeginn 6x wöchentlich möglich
  • Reise auch ohne Flüge buchbar
  • Zwei Hotelkategorien zur Auswahl
  • Frei kombinierbare Verlängerungen

Höhepunkte

  • Länderkombination mit Mietwagen
  • Insel Feuerland Intensiv
  • Perito-Moreno Gletscher
  • Paine NP mit zwei Übernachtungen
  • Atacama-Wüste

Empfohlene Verlängerungen

  • Fitz Roy
  • Chilenisches und Arg. Seengebiet

Ihre Reise - Feuerland und Atacama

Nach dem Besuch der Hauptstadt Santiago fliegen Sie nach Punta Arenas, der südlichsten Stadt des Landes. Hier übernehmen Sie Ihr robustes Mietauto (Pick-Up oder 4x4) und setzten mit der Fähre zum ersten Mal über die Magellanstraße.

Von Porvenir aus durchqueren die Insel Feuerland, sind dabei öfters auch auf Schotterstraßen unterwegs und übernachten zum Teil an touristisch kaum bekannten Orten wie am Lago Blanco oder in Cerro Sombrero. Natürlich fehlt auch der Besuch von Ushuaia, auf der argentinischen Seite der Insel, nicht. Hier, direkt am Beagle Kanal, endet die Straßenverbindung am südlichsten Punkt des Landes.

Auf der Rückfahrt Richtung Norden haben wir für Sie noch eine Übernachtung auf einer typischen Estancia vorgesehen bevor Sie nochmals die Magellanstraße überqueren.

Nach einer Zwischenübernachtung in Rio Gallegos führt Sie die Tour nun Richtung Anden, wo Sie mit dem Perito-Moreno Gletscher bei El Calafate und dem Torres del Paine Nationalpark diese faszinierende Berg- und Gletscherwelt hautnah erleben werden.

Nach dem Flug in den Norden des Landes steht nun der Besuch der Atacama-Wüste auf dem Programm, die Sie auch individuell mit dem eigenen Mietwagen erkunden werden. Auch hier steht das Naturerlebnis an erster Stelle – es erwarten Sie trockene Wüsten, grüne Oasen, Salzseen mit Flamingos, sternenklare Nächte und die imposanten Gipfel (bis zu 6.000 m hoch) der Andenkette.

In den abgelegenen Regionen wohnen Sie in typischen Hosterias, Lodges und auf einer Estancia. An allen anderen Orten können Sie aus unserem Hotelangebot wählen und die Reise, ebenso flexibel, noch um Wandertage am Fitz Roy und/oder einer Tour im Seengebiet, beidseits der Anden verlängern.

Reiseverlauf

  • 01.Tag: Anreise nach Santiago   

    Am Abend Abflug ab vielen deutschen und europäischen Flughäfen nach Santiago de Chile.

    Reisebeginn ab Europa täglich außer Freitag möglich.

  • 02.Tag: Santiago   

    Am internationalen Flughafen von Santiago de Chile Begrüßung und Transfer zum zentral gelegenen Hotel. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundigungen zur freien Verfügung oder wir planen für Sie zusätzlich eine begleitete Stadtrundfahrt ein, bei der Sie vieles über Santiago aber auch das Reiseland Chile erfahren, bitte fragen Sie uns.

  • 03.Tag: Santiago - Punta Arenas   

    Transfer zum Flughafen, rechtzeitig zum Flug in den Süden des Landes. Ankunft in Punta Arenas, Begrüßung und Transfer zum zentral gelegenen Hotel. Je nach Ankunft Zeit zur freien Verfügung für eine Stadtbesichtigung. Punta Arenas, Hauptstadt der südlichsten Region Chiles vor der Antarktis, weiß eine lange Siedlungsgeschichte zu erzählen. Am Nachmittag Übernahme des Mietautos im Stadtbüro.

  • 04.Tag: Punta Arenas - Porvenir   

    Fahrt zum Hafen. Mit der Fähre (siehe Hinweise unten) setzen Sie über nach Porvenir, die größte chilenische Siedlung auf der Insel Feuerland. Am Nachmittag bleibt Zeit für eine Erkundung der Kleinstadt, die in Folge eines kurzzeitigen Goldrausches entstand.

    Fahrstrecke ca. 20 km, größtenteils Teerstraße (+ Fährüberfahrt)

  • 05.Tag: Porvenir - Lago Blanco   

    Sie fahren zunächst entlang der Bucht “Bahia Inutil” und erreichen nach etwa 2 Stunden ein privates Reservat mit einer kleinen Königspinguinkolonie, deren Besuch wir empfehlen. Die anschließende Strecke führt über die Estancia Cameron ins Inselinnere zum See Lago Blanco, wo Sie in der Hosteria Las Lengas übernachten.

    Fahrstrecke ca. 260 km, größtenteils Schotterstraße

    Tipp: Der Königspinguin Park liegt etwa 115 km von Porvenir entfernt und ist momentan täglich außer Montags von 11-18 Uhr geöffnet. Eintrittsgebühr derzeit ca. € 20,- p.P., zahlbar vor Ort in Pesos.

  • 06.Tag: Lago Blanco   

    Tag zur freien Verfügung. Genießen Sie die Ruhe und Natur in dieser unberührten Gegend. Es bestehen Möglichkeiten für Spaziergänge und der See lädt zu Bootsfahrten oder zum Fischen ein. Alternativ haben Sie auch Gelegenheit einen der abgelegensten Winkel Feuerlands zu erkunden. Die Straße führt durch Urwälder über unbefestigte Straßen bis an den südlichsten befahrbaren Punkt Chiles mit unbeschreiblichen Blicken auf die Darwin-Berge. Rückfahrt zur Hosteria direkt am Lago Blanco.

    Fahrstrecke Ausflug ca. 160 km, größtenteils Schotterstraße

  • 07.Tag: Lago Blanco - Ushuaia (Argentinien)   

    Sie fahren heute über den Bella Vista Pass (der nur im patagonischen Sommer geöffnet ist) und überqueren die argentinische Grenze. Kurz bevor Sie die Atlantikküste erreichen, gelangen Sie auf die Nationalstraße 3, die Sie vorbei am Fagnano See bis nach Ushuaia, der südlichsten Stadt Argentiniens, führt. Dort zwei Übernachtungen.

    Fahrstrecke ca. 300 km, etwa zur Hälfte Schotterstraße

  • 08.Tag: Ushuaia, Ausflug Feuerland NP   

    Heute empfehlen wir Ihnen, einen Ausflug in den Nationalpark Tierra del Fuego. Die Lapataia Bucht ist Ausgangspunkt für eine empfehlenswerte Wanderung über die Balcones de Lapataia, von denen sich phantastische Ausblicke auf Beagle-Kanal und Darwin-Kordillere bieten. Alternativ oder zusätzlich bietet sich eine Bootsfahrt auf dem berühmten Beagle Kanal an. Zweite Übernachtung in Ushuaia.

  • 09.Tag: Ushuaia - Estancia Rolito   

    Nach dem Frühstück Aufbruch Richtung Norden. Die erste Etappe führt Sie wieder auf der Ruta 3 vorbei am großen Fagnano See und durch den Ort Tolhuin. Von hier sind es noch etwa 50 km zur typisch Estancia Rolito, wo Sie in einem der vier gemütlichen Gästezimmer untergebracht sind. Je nach Ankunft ggf. noch Zeit für einen Besuch beim alten Schiffswrack Desdemona am Strand in der Nähe von San Pablo. Abendessen auf der Estancia (A).

    Fahrstrecke ca. 150 km, meist Teerstraße

  • 10.Tag: Estancia Rolito - Cerro Sombrero (Chile)   

    Am Nachmittag ca. 6 stündige Fahrt zuerst über Rio Grande, der Hauptstadt und wirtschaftlichem Zentrum Feuerlands und von dort über die Grenze bei San Sebastian zurück nach Chile bis nach Cerro Sombrero, wo die heutige Übernachtung erfolgt.

    Fahrstrecke: ca. 300 km, zum Teil Schotterstraße

  • 11.Tag: Cerro Sombrero - Rio Gallegos (Argentinien)   

    Diese heutige Strecke der Rundreise führt Sie über den letzten Teil der Insel Feuerland nach Puerto Espora (Bahia Azul), wo Sie erneut mit einer Fähre (siehe Hinweise unten) die Magellanstraße überqueren. Auf dem Festland fahren Sie auf der Hauptstraße über Punta Delgada und die argentinische Grenzstation weiter nach Rio Gallegos, Ihrem heutigen Übernachtungsziel.

    Fahrstrecke ca. 170 km, Teerstraße (+ Fährüberfahrt)

  • 12.Tag: Rio Gallegos - El Calafate   

    Weiterfahrt durch die endlos scheinende patagonische Pampa Richtung Berge. Der Ort El Calafate liegt am tiefblauen Lago Argentino und ist Ausgangspunkt für spektakuläre Ausflüge zu den spektakulären Gletschern im „Los Glaciares“ Nationalpark. In El Calafate übernachten Sie zweimal.

    Fahrstrecke ca. 300 km, Teerstraße

    Empfohlene Verlängerung: Fitz Roy
    Fahrt nach El Chaltén und dort Zeit für Wanderungen am Fuße des Fitz Roy Massiv, siehe „Verlängerungen & Ausflüge“.

  • 13.Tag: El Calafate, Perito-Moreno Gletscher   

    Heute sollten Sie in den Los Glaciares NP fahren. Nach einer zweistündigen Fahrt um das Seeufer gelangen Sie zu einem der größten Naturschauspiele der Welt, dem kalbenden Gletscher Perito-Moreno. Unter ohrenbetäubendem Lärm brechen mächtige Eisbrocken von der Gletscherwand ab, stürzen in den See und treiben dort als riesige blaue Eisschollen umher. Sie können dieses Schauspiel aus nächster Nähe von einer Plattform aus bewundern. Bei gutem Wetter empfehlen wir Ihnen, an einer einstündigen Bootsfahrt zur Gletscherwand teilzunehmen. Zweite Übernachtung in El Calafate.

    Fahrstrecke ca. 160 km, Teerstraße

  • 14.Tag: El Calafate - Torres del Paine NP (Chile)   

    Weiterfahrt durch die patagonische Steppe und neuerliche Überquerung der Grenze nach Chile. Nach den Einreiseformalitäten geht es zu einem weiteren Höhepunkt der Reise, dem Nationalpark Torres del Paine. Der Weg zu Ihrer Hostería bietet bereits einen ersten Vorgeschmack von dem Landschaftsszenario, das Sie in den kommenden Tagen erwartet. Unter diesen Eindrücken beenden Sie den Tag im Hotel, von wo aus Sie den Park ganz nach Ihren persönlichen Interessen erkunden können.

    Fahrstrecke ca. 280 km, größtenteils Teerstraße

  • 15.Tag: Torres del Paine NP   

    Sie haben die Möglichkeit, je nach Witterungsverhältnissen, eine Rundfahrt durch den Park oder verschiedene Wanderungen zu unternehmen und die Schönheit des Nationalparks hautnah kennen zu lernen. Auch die Tierwelt hält hier einige Überraschungen für Sie bereit. Guanacos, Graufüchse und 120 verschiedene Vogelarten leben ungestört in ihrer natürlichen Umgebung. Zweite Übernachtung in der Hosteria.

  • 16.Tag: Torres del Paine NP - Punta Arenas   

    Auf dem Weg nach Puerto Natales sollten Sie die gewaltige Höhle eines Riesenfaultiers besichtigen, dessen Überreste der deutsche Kolonist Eberhardt im Jahre 1896 entdeckte und das er "Mylodón" nannte. Am Nachmittag erreichen Sie Puerto Natales am Ultima Esperanza Fjord, dem "Fjord der letzten Hoffnung". Von hier aus geht es weiter nach Punta Arenas, wo Sie am Abend das Auto abgeben und zum letzten Mal in Südpatagonien übernachten.

    Fahrstrecke ca. 350 km, größtenteils Teerstraße

  • 17.Tag: Punta Arenas - Calama - San Pedro de Atacama   

    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen, rechtzeitig zum Flug via Santiago in den Norden des Landes. Am späten Nachmittag Ankunft in Calama und Übernahme des Mietwagens. Fahrt in das Oasenstädtchen San Pedro de Atacama, Ihrem Stützpunkt für die nächsten Tage.

    Fahrtstrecke ca. 100 km, Teerstraße Calama - San Pedro

    Empfohlene Verlängerung: Chilenisches und argentinisches Seengebiet
    Anstatt nach Calama, fliegen Sie heute nur bis Puerto Montt und besuchen das Seengebiet beidseits der Anden, siehe „Verlängerungen & Ausflüge“.

  • 18. - 20.Tag: Atacama-Wüste   

    Nutzen Sie diese Tage für Ausflüge in die spektakulären Landschaftsformen der trockensten Wüste der Welt am Fuße der in dieser Region bis zu 6.000 m hohen Andenkette.
    Empfehlenswert sind vor allem folgende Ausflüge/Besichtigungen:

    • das archäologische Museum in San Pedro und die Wüstendörfer Chiu Chiu und Caspana
    • die Inkastätten Pukará de Quitor, Tulor oder Catarpe
    • das spektakuläre Mondtal (am besten zum Sonnenuntergang)
    • die vielen Salare und Lagunen, die auf Höhen von bis zu 5.000 m und inmitten einer im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubenden Landschaft liegen
    • die Geysire von El Tatio und die Thermalquellen von Puritama
  • 21.Tag: Rückreise ab San Pedro de Atacama   

    Am Morgen zeitige Rückfahrt nach Calama und dort Abgabe des Fahrzeugs am Flughafen. Abflug via Santiago nach Europa.

    Fahrtstrecke ca. 100 km, Teerstraße

  • 22.Tag: Ankunft in Europa   

Leistungen

  • Eingeschlossene Leistungen
    • Alle notwendigen Flüge (bei Programm mit Flügen)
    • Übernachtungen in den gewählten Hotels/Lodges
    • Tägliches Frühstück sowie
      A=Abendessen
    • Transfers am Anfang in Santiago sowie in Punta Arenas wie erwähnt
    • Mietauto inklusive aller km, Steuern und CDW-Versicherung (siehe auch „Wichtige Hinweise zu Ihrem Mietwagen“)
    • Bei den Verlängerungen Hotel und Zusatztage Mietauto gemäß Programm
    • Sicherungsschein gemäß Reisegesetz

    Nicht im Preis eingeschlossen

    • Alle Flüge (bei Programm ohne Flüge)
    • Benzin, Kaution und ggf. Zusatzversicherungen für das Fahrzeug
    • Etwaige Straßen-, oder Parkgebühren sowie Strafzettel
    • Nicht erwähnte Mahlzeiten und sonstige Leistungen
    • Reiseversicherungen
    • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Hinweise zu den Flügen

    Diese Reise können Sie wahlweise mit oder ohne Flüge bei uns buchen. Falls Sie sich für unser Angebot mit Flügen entscheiden, sind alle notwendigen internationalen und nationalen Flüge gemäß Grundprogramm wie folgt mit eingeschlossen:

    • Bei der Reise ab Deutschland alle Flüge mit LATAM/Iberia ab Frankfurt (inklusive Rail & Fly Zugkarte ab allen deutschen Bahnhöfen) oder ab vielen deutschen Flughäfen.
    • Bei der Reise ab der Schweiz alle Flüge mit Iberia/LATAM ab Zürich oder Genf.
    • Für Abflüge ab anderen europäischen Flughäfen erhalten Sie auf Anfrage ein Angebot von uns.

    Gerne planen wir die Reise auch ohne Flüge bzw. nur mit Flügen innerhalb Südamerikas. Falls Sie selbst Flüge nach Südamerika buchen möchten und ein Angebot nur mit Flügen innerhalb Südamerikas wünschen, so benötigen wir den Hinweis mit welcher Airline Sie anreisen werden.

    Wichtig:
    Die angebotenen Flüge werden von uns im Namen der Airlines vermittelt und sie sind immer vorbehaltlich Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung. Wir prüfen die Verfügbarkeit/Preise auf Anfrage bzw. im Rahmen eines Angebots und bieten Ihnen die tagesaktuellen Tarife an.

    Die eingeschlossenen Flüge sind Sondertarife und müssen meist innerhalb von wenigen Tagen nach Buchung ausgestellt und bezahlt werden.

    Die ausgewiesenen Treibstoffzuschläge/Steuern/Gebühren sind vorbehaltlich Änderung seitens der Airlines, Länder, Flughäfen usw. auf die wir keinen Einfluss haben.

  • Ihre Hotels bei dieser Reise

    Bei dieser Reise können Sie, wo verfügbar, aus zwei unterschiedlichen Hotelkategorien wählen:

    • Bei den Hotels der Kategorie "Standard" (STD) handelt es sich meist um Häuser der einfachen Mittelklasse (2* bis 3*), wo möglich klein, persönlich geführt und gut gelegen.
    • Bei der Hotelkategorie "Superior" (SUP) wohnen Sie - wo verfügbar - in besonders empfehlenswerten und komfortablen Hotels/Lodges der gehobenen Mittelklasse (3* bis 4*).

    An den abgelegenen Orten auf Feuerland haben wir typische Hosterias, Lodges und Estancias für Sie eingeplant. Diese Unterkünfte sind zum Teil etwas einfacher aber – vor allem wegen der Lage – empfehlenswert. Alle Zimmer sind mit Privatbad.

    Eingeschlossene Hotels (in Klammern Hotels „Superior“)

    • Santiago, Hotel Casa de Todos Boutique (Hotel Fundador)
    • Punta Arenas, Hotel Lacolet (Hotel La Yegua Loca)
    • Porvenir, Hosteria Yendegaia (gleiches Hotel)
    • Lago Blanco, Hosteria Las Lengas (gleiches Hotel)
    • Ushuaia, Hotel Campanilla (Hotel Cilene del Faro)
    • Estancia Rolito (inklusive Abendessen)
    • Cerro Sombrero, Hosteria Tunkelén (gleiches Hotel)
    • Rio Gallegos, Hotel Comercio (gleiches Hotel)
    • El Calafate, Hainen Hosteria (Hotel Kau Yatún)
    • Paine N.P., Hosteria Mirador del Paine (Hotel Lago Grey)
    • San Pedro, Hotel Casa de Don Tomas (Hotel Altiplanico)

    Bei den Verlängerungen

    • El Chaltén, Vertical Hotel (Hotel Lunajuim)
    • Puerto Varas, Hotel Casa Kalfu (Hotel Cabana del Lago)
    • Petrohué, Hotel Petrohué (gleiches Hotel*)
    • Bariloche, Hotel Costas del Nahuel (Hotel Cacique Inacayal)
    • San Martin, Hosteria La Masia (La Casa de Eugenia)
    • Pucón, Hotel Malalhue (Hotel Monte Verde)
    • Lonquimay, Hosteria Suizandina (gleiches Hotel)

    * Hochwertigere Zimmerkategorie

    Alle Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit/Änderung.

  • Wichtige Hinweise zu Ihrem Mietauto

    Eingeschlossen ist ein Mietauto für den erwähnten Zeitraum der Firma Hertz ab/bis Punta Arenas Stadtbüro sowie ab/bis Calama Flughafen. Folgende Typen sind vorgesehen:

    • Bei 2 Personen Typ 1: Gruppe J, 4x2 Pick-Up Doppelkabiner o.ä. in Calama und Punta Arenas
    • Bei 2 Personen Typ 1: Gruppe C1, 4x2 Fort EcoSport o.ä. in Puerto Montt
    • Bei 2 Personen Typ 2: Gruppe G, 4x4 Nissan X-Trail o.ä.
    • Bei 4 Personen: Gruppe Y, 4x4 Kia Sorento o.ä.

    Chile, Hertz Rent a Car - Im Preis eingeschlossen
    Inklusive aller km, Steuern, CDW-Versicherung mit Selbstbehalt sowie ggf. Einwegmiete und Versicherung für die Grenzübertritte nach Argentinien.

    Die angegebenen Fahrzeugtypen sind beispielhaft.
    Alle erwähnten Autos mit Klimaanlage.
    Die aufgeführte Anzahl der Miettage gelten im 24-Stunden Takt, d.h. die Abgabe muss spätestens in etwa zur gleichen Uhrzeit wie die Übernahme erfolgen.

    Chile, Hertz Rent a Car - Versicherungsbedingungen

    • Selbstbehalte bei der CDW-Versicherung bis zu ca. 900,- Euro bzw. ca. Euro 1.350,- bei Totalschaden. Weitere Details siehe unten bei „Zusatzversicherung“.
    • Haftpflichtversicherung des Vermieters bei Sachschäden bis zu derzeit ca. € 17.000,-, bei Personenschäden bis zu derzeit ca. € 350.000,-. Details siehe unten bei „Zusatzversicherung“.
    • Bitte beachten Sie auch die ausführlichen Mietwagenbedingungen

    Wichtige Informationen zu Zusatzversicherungen:
    Da die Deckungssumme für Haftpflichtschäden bei diesen Mietautos nur ca. € 350.000,- beträgt und Sie Selbstbehalte bei der Vollkaskoversicherung haben, empfehlen wir Ihnen den Abschluss entsprechender Zusatzversicherungen bei einer Versicherung Ihrer Wahl.

    Ein Ausschluss der in den Bedingungen aufgeführten Selbstbehalte ist durch eine Zusatzversicherung („Proteccion Total“) vor Ort über Hertz möglich. Die „Proteccion Total“ beinhaltet auch die erwähnte SACA Versicherung sowie eine Erhöhung der Haftpflichtversicherung. Sachschäden sind dann bis derzeit ca. 80.000,- Euro, Personenschäden bis derzeit ca. 500.000,- Euro versichert.
    Preis dieser Zusatzversicherung derzeit ca. 25,- Euro/Tag in allen Stationen außer Coyhaique/Balmaceda - hier kostet diese Versicherung derzeit ca. 40,- Euro/Tag. Für Autos die in Punta Arenas oder Puerto Natales angemietet werden (auch solche die von hier z.B. in den Paine NP geliefert werden) ist diese Zusatzversicherung jedoch nicht möglich!

    Gut zu wissen: Zu Ihrer Sicherheit und um die Reise möglichst angenehm für Sie zu gestalten, werden die Autos über unsere Partneragenturen vor Ort für Sie gebucht. Die Agenturen stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, zum Teil mit deutschsprechendem Personal in jedem Fall aber englisch.

  • Wichtige Hinweise zu Ihren Transfers

    Während des Grundprogramms sind folgende Transfers eingeschlossen:

    • In Santiago: Flughafen - Hotel - Flughafen
    • In Punta Arenas: Flughafen - Hotel - Flughafen

    Beim Ankunftstransfer in Santiago werden Sie von einem deutschsprechenden Reiseleiter begleitet, der Ihnen für erste Fragen und weitere Informationen zur Verfügung steht.

  • Weitere wichtige Hinweise zu Ihrer Reise

    Die Stationen in der Stadt sind bei den Autovermietern sonntags (zum Teil schon ab Samstagmittag) sowie an einigen Feiertagen geschlossen. Die Flughafenstationen haben täglich geöffnet, jedoch fällt hier eine zusätzliche Gebühr an.

    Die Fähre Punta Arenas - Porvenir fährt derzeit täglich außer Montag, vorbehaltlich Änderungen aus betrieblichen Gründen und aufgrund Wetterbedingungen. Abfahrt meist morgens gegen 9 Uhr, an einigen Tagen aber auch erst nachmittags. Die Überfahrt dauert etwa 2 Stunden.

    Gerne übernehmen wir für Sie die Reservierung dieser Fähre, können aber keinerlei Haftung für eventuelle Verspätungen, Ausfälle oder Programmverschiebungen übernehmen. Weitere Informationen über die Fährgesellschaft Transbordadora Austral Broom finden Sie auf deren Internetseite www.tabsa.cl.

    Alternativ ist die Fahrt nach Porvenir auch Überland möglich. Diese Route führt über die Hauptstraße Richtung Rio Gallegos bis Punta Delgada und von dort mit einer kurzen Fähre auf die Insel Feuerland nach Bahia Azul und weiter bis Porvenir. Gesamtstrecke dieser Alternativroute ca. 330 km (zum Teil Schotter), Fahrzeit etwa 6 Stunden plus die kurze Fähre.

    Die Fähre von Puerto Espora (Bahia Azul) zum chilenischen Festland (nahe Punta Delgada) verkehrt regelmäßig, etwa jede ½ Stunde von 6-20 Uhr. Eine Reservierung ist nicht nötig. Die Fähre ist nicht im Preis eingeschlossen (derzeit ca. € 40,- für 2 Personen und das Auto) und muss vor Ort in Pesos bezahlt werden.

    Im Torres del Paine NP gibt es derzeit keine Tankstellen. Man kann Benzin aber privat kaufen, das dann von Kanistern in den Tank des Wagens umgefüllt wird. Wo man außerhalb von Tankstellen Benzin kaufen kann, erfahren Sie auf Nachfrage (z.B. im Hotel).

    Die Straßen in Südpatagonien wurden in den letzten Monaten an einigen Stellen geteert. Diese Bauarbeiten sind zum Teil noch im Gang, daher kann es bei einigen Tagesetappen zu Fahrten auf mehr Teerstraßen kommen als angegeben.

    Der Besuch der bekannten Geysire von El Tatio in der Atacama Wüste ist am eindrucksvollsten bei Sonnenaufgang. Da Sie deshalb bereits um etwa 4 Uhr San Pedro verlassen und die ungeteerte Bergstrecke bis auf über 4.000 m Höhe in Dunkelheit bewältigten müssen, empfehlen wir nicht ganz versierten Autofahrern die Buchung eines organisierten Ausflugs. Dieser wird vor Ort täglich von mehreren lokalen Anbietern durchgeführt.

    Da Sie bei dieser Route öfters in sehr ländlichen Gebieten und abseits der üblichen Touristenrouten unterwegs sind, werden Sie voraussichtlich nicht überall englisch sprechende Ansprechpartner finden.

Preise

Hier finden Sie unsere aktuelle Preisliste. Abhängig von Teilnehmerzahl, Reiseart, Buchung inkl. Flug/ohne Flug und Hotelkategorie (sofern diese Optionen bestehen) haben wir für Sie mehrere Varianten kalkuliert.

 PDF-Preisliste ansehen | drucken

Verlängerungen & Ausflüge

  • Verlängerungsprogramm Fitz Roy   

    Dieses Programm ist ab Rio Gallegos buchbar und verlängert Ihre Reise um 2 Tage.

    01.Tag: Rio Gallegos - El Chaltén
    Weiterfahrt durch die endlos scheinende patagonische Pampa Richtung Berge. Kurz vor El Calafate biegen Sie ab in Richtung el Chaltén. Weiterfahrt zum Nordufer des smaragdgrünen Lago Viedma, dem Sie in westlicher Richtung bis zum kleinen Bergsteigerdorf El Chaltén am Fuße des weltberühmten Fitz Roy Massivs folgen. Die nächsten zwei Nächte werden Sie im Hotel Lunajuim verbringen.

    Fahrtstrecke ca. 460 km, Teerstraße

    02.Tag: El Chaltén, Fitz Roy Gebiet
    Den heutigen Tag sollten Sie für kleine oder größere Wanderungen in diesem Naturparadies im Angesicht eines der am schwierigsten zu besteigenden Berge der Erde nutzen. Die Fitz Roy Region gilt als eines der schönsten Wandergebiete in Südpatagonien. Alternativ, kann vor Ort auch eine Bootstour auf dem Lago Viedma gebucht werden. Zweite Übernachtung.

    03.Tag: El Chaltén - El Calafate
    Im Laufe des Tages Fahrt nach El Calafate. Der Ort liegt am tiefblauen Lago Argentino und ist Ausgangspunkt für spektakuläre Ausflüge zu den spektakulären Gletschern im „Los Glaciares“ Nationalpark. Dort sind zwei Übernachtungen für Sie geplant.

    Fahrstrecke ca. 220 km, Teerstraße

  • Verlängerungsprogramm Chilenisches und argentinisches Seengebiet   

    Dieses Programm ist ab Punta Arenas buchbar und verlängert Ihre Reise um 8 Tage.
    Preis dieser Verlängerung noch zuzüglich der notwendigen Flüge, bitte fragen Sie uns.

    01.Tag: Punta Arenas - Puerto Montt - Puerto Varas
    Fahrt zum Flughafen. Dort Abgabe des Mietwagens, rechtzeitig zum Flug nach Puerto Montt, dem Zentrum der chilenischen Seenregion. Am Flughafen Übernahme Ihres Mietwagens und kurze Fahrt nach Puerto Varas, das idyllisch am Llanquihue-See direkt gegenüber des "Bilderbuchvulkans" Osorno liegt. Der Rest des Tages steht für erste Erkundigungen zur freien Verfügung. Übernachtung in Puerto Varas.

    Fahrtstrecke ca. 20 km, Teerstraße

    02.Tag: Puerto Varas - Petrohué
    Die Fahrt führt Sie entlang des Südufers des Llanquihue Sees nach Petrohué im Nationalpark Vicente Pérez Rosales. Besuchen Sie unterwegs die gleichnamigen Wasserfälle oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Todos los Santos See. Hier haben Sie Zeit für einen Spaziergang entlang des Seeufers. Übernachtung in einer Lodge direkt am See.

    Fahrtstrecke ca. 70 km, größtenteils Teerstraße

    03.Tag: Petrohué - Bariloche (Argentinien)
    Heute verlassen Sie den Nationalpark Vincente Rosales in Richtung Cascada. Bei gutem Wetter empfehlen wir eine Auffahrt auf den Vulkan Osorno bis auf eine Höhe von 1.350 m. Der Blick bis zum Pazifik ist unglaublich beeindruckend. Anschließend fahren Sie durch die Ländereien der Hacienda Rupanco bis nach Entre Lagos. Ab hier Weiterfahrt durch den Nationalpark Puyehué bis zur Grenze nach Argentinien. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten Weiterfahrt bis zum nördlichen Ufer des Sees Nahuel Huapi nach Bariloche, einem der bekanntesten Ferienorte der Seenregion.

    Fahrtstrecke ca. 290 km, größtenteils Teerstraße

    04.Tag: Bariloche
    Ruhe- und Erholungstag in dieser großartigen Umgebung, wo nicht nur die Landschaft, sondern auch die ausgezeichnete Schokolade, für die Bariloche berühmt ist, an die Schweiz erinnert. Empfehlenswerte Ausflüge in dieser Traumgegend, in der sich nicht weniger als 105 Seen und Lagunen verstecken, führen zum Cerro Otto, dem "Hausberg" von Bariloche oder zum Cerro Catedral, von dem sich ein grandioser Rundblick bietet, und die beide per Seilbahn erschlossen sind. Ebenso lohnend ist eine Bootstour von Puerto Pañuelo zum Bosque de Arrayanes, dem Myrtenwald. Zweite Übernachtung in Bariloche.

    05.Tag: Bariloche - San Martin de los Andes
    Fahrt auf der landschaftlich spektakulären Strecke "Route der sieben Seen" bis nach San Martin. Unterwegs werden Sie sicherlich den einen oder anderen Stopp einlegen und erreichen am Nachmittag den Urlaubsort San Martin de los Andes, wo Sie übernachten.

    Fahrtstrecke ca. 190 km, größtenteils Schotterstraße

    06.Tag: San Martin de los Andes - Pucón (Chile)
    Heute geht es wieder zurück nach Chile. Sie verlassen San Martin und fahren durch große Araucarien Wälder vorbei am Vulkan Lanin bis zur Grenze am Paso Mamul Malal auf 1.200 m. Sie werden vom landschaftlichen Wechsel überrascht sein. Weiterfahrt durch traumhaft schöne und sehr abwechslungsreiche Landschaften bis Pucón, traumhaft am Villarrica-See gelegen.

    Fahrtstrecke ca. 190 km, größtenteils Teerstraße

    07.Tag: Pucón
    Heute haben Sie die Möglichkeit, einen der Nationalparks der Region zu erkunden (z.B. Huerquehué oder Villarica), sich in nahe gelegenen heißen Thermalquellen zu entspannen oder - wer es sportlich aktiv möchte - den Vulkan Villarica zu besteigen.

    08.Tag: Pucón - Lonquimay Tal
    Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Norden nach Los Laureles und Cunco. Weiterfahrt durch den Nationalpark Conguillío. Hier besteht Gelegenheit zu einer Wanderung durch Araukarienwälder und am Vulkan Llaima. Am Nachmittag Ankunft im Lonquimay Tal, wo Sie heute übernachten.

    Fahrtstrecke ca. 250 km, größtenteils Teerstraße

    09.Tag: Lonquimay Tal - Temuco - Calama - San Pedro de Atacama
    Am Morgen zeitige Abfahrt nach Temuco und dort Abgabe des Fahrzeugs am Flughafen. Abflug via Santiago nach Calama in den Norden des Landes. Von dort Weiterreise gemäß Grundprogramm.

    Fahrtstrecke ca. 150 km, Teerstraße Lonquimay Tal - Temuco
    Fahrtstrecke ca. 100 km, Teerstraße Calama - San Pedro de Atacama

R+V Versicherungen

Ihre Reise und der Reisepreis sind zu 100% abgesichert.
Mit uns reisen Sie sicher hin und auch wieder zurück. Garantiert.