Neue Programme nach Süd- und Mittelamerika

Santana Travel erweitert und ergänzt seine Angebote für Süd- und Mittelamerika

(Weilheim, Mai 2019) Rechtzeitig zum 30ig jährigen Jubiläum von Santana Travel gibt es bei uns wieder einiges Neues und Interessantes zu entdecken.

Trotz „unseres Alters“ waren wir wieder recht fleißig und haben aktuelle Angebote und neu Erkundetes zu folgenden, frischen Programmen zusammengefügt:

Argentinien für Selbstfahrer, Mietwagenreise Südargentinien
Basierend auf den aktuellen und attraktiven Angeboten unseres neuen Mietwagenpartners Hertz, bieten wir nun auch eine mehrwöchige Selbstfahrer-Reise durch Patagonien und Feuerland ab Argentinien an. Neben den ganz besonderen Naturschauspielen im Süden des Landes, die Sie mit dem Mietwagen individuell erkunden können, haben wir auch weniger bekanntes aber „typisch patagonisches“ mit ins Programm aufgenommen. Zusätzlich steht aber auch die Flexibilität unseres Angebots mit im Vordergrund: Sie wählen den Termin, die Airline, die Hotels, den Mietwagen und wir passen das Programm gerne auch noch auf Ihre speziellen Wünsche hin an. Die fachkundige Beratung im Vorfeld ist dabei ebenso selbstverständlich, wie die durchgehende Betreuung (auch für die Mietautos) durch unsere langjährige Partneragentur vor Ort.
Tipps: Argentinien ist immer eine Reise wert - beste Reisezeit für den Süden November bis März, für Nordargentinien März bis November.
Wer die landschaftlichen Schönheiten von Hochebenen schätzt (wie z.B. das Altiplano in Peru oder Bolivien), dem empfehlen wir eine geführte Tour durch die noch fast unbekannte, aber äußerst spektakuläre Puna (die argentinische Hochebene), die von Salta aus erreichbar ist. Unser Puna-Programm finden Sie bei der Reise Atacama und Nordargentinien oder Sie fragen Thomas Zaska, der schon das Glück hatte, dort unterwegs gewesen zu sein.

Belize in kleinen Gruppen, Kontrastreiches Belize
Neben unseren individuellen Lodge- und Selbstfahrer-Touren, bieten wir für Belize nun auch eine gleichzeitig spannende wie attraktive Reise in kleinen Gruppen an. Zusammen mit maximal 12 Gästen und Ihrem Reiseleiter erkunden Sie dieses noch wenig bekannte Land zwischen subtropischen Dschungelregionen und der türkisblauen Karibik. Ebenso kontrastreich wie die Landschaften sind auch die (nur etwa 250.000) Belizer selbst: ein kulturelles, sprachliches als auch ethnisches Völkergemisch von Mestizen (Nachkommen von Europäern und Mayas), Kreolen (Nachkommen schwarzhäutiger Sklaven) sowie britischen Siedlern (Belize war früher „Britisch Honduras“) und vielen weiteren Einwandern wie z.B. den Mennoniten prägen das Straßenbild.
Tipps: In Belize wird englisch gesprochen.
Barbara Schencking war gerade in Belize und kann Ihnen daher ganz aktuelle Informationen geben.
Anreise auch ohne Zwischenstopp in den USA möglich! Bitte fragen Sie uns.

Bolivien in kleinen Gruppen, Schätze Boliviens
Bolivien ist ohne Zweifel eines der am ursprünglichsten gebliebenen Länder Südamerikas und gleichzeitig eines der abwechslungsreichsten. Lassen Sie sich verzaubern von kontrastreichen und exotischen Landschaften, eher unbekannten und trotzdem beeindruckenden Ausgrabungen, herrlichen Kolonialstädten, farbenprächtigen Indiomärkten und freundlichen Menschen. Diese 2-wöchige Reise bieten wir sowohl in kleinen Gruppen (max. 12 Teilnehmer) zu festen Terminen als auch auf Privatbasis mit täglichem Reisebeginn an. Ebenso flexibel können Sie die Reise noch für sich „personalisieren“ – hierfür stehen eine Reihe von unterschiedlichen Zusatzausflügen und Verlängerungsprogrammen zur Auswahl.
Tipps: Beste Reisezeit März bis November
Die Gruppentermine sind bereits ab 1 Person garantiert.

Chile für genussvolle Entdecker, Espacio y Tiempo Nordpatagonien
Sie kennen Chile, haben sich dort wohl gefüllt und wollten immer schon mal wieder dorthin? Dann ist diese Mietwagen-Tour, ebenso wie das Pendant Espacio y Tiempo, Carretera Austral Sur genau das richtige für Sie. Anstatt Espacio y Tiempo (also Raum und Zeit) könnte die Überschrift für diese Reisen aber auch „weniger ist mehr“ lauten. Es sind weniger international bekannte Höhepunkte auf diesen Touren mit dabei als meist üblich, dafür haben Sie mehr Zeit diese wunderschöne Region mit ihren liebenswerten Menschen intensiv kennen zu lernen. Die Tagesetappen sind bewusst kurz gewählt (für patagonische Verhältnisse, ist es oft nur ein Katzensprung bis zum nächsten Hotel), die Ruhe – und Erlebniszeiten vor Ort entsprechend ausführlich.
Tipps: Thomas Zaska hat diese Tour ganz aktuell für Sie vor Ort erkundet und steht Ihnen für eine Beratung gerne zur Verfügung.
Reisen Sie außerhalb der örtlichen Sommerferien (Weihnachten bis etwa Ende Februar), z.B. zwischen Anfang März und Mitte April. Das Wetter ist dann meist recht stabil, die herbstliche Färbung ein zusätzliches Erlebnis und die vielen Panoramen oft klarer zu sehen als in anderen Monaten.

Nicaragua auch für Preisbewusste, Entdeckertour Nicaragua
Auf dieser erlebnisreichen 2-wöchigen Reise lernen Sie diese noch weitgehend unbekannte Region Mittelamerikas intensiv kennen. Neben den Besuchen der landschaftlichen und kulturellen Höhepunkte Nicaraguas, bleibt noch Zeit für erholsame, abwechslungsreiche Tage auf einer schönen Hacienda und an der Karibik. Diese Reise kann wahlweise in kleinen, internationalen Gruppen (max. 10 Teilnehmer) und englischsprechender Reiseleitung oder mit einem privaten, deutschsprachigen Führer gebucht werden. Inklusive der 7-tägigen Rundreise in der Gruppe und anschließenden Aufenthalten in einer komfortablen Lodge sowie in einem Strandresort an der Karibik kostet diese Reise derzeit unter € 1.700,- pro Person ab/bis Managua. Kaum ein anderes Land Mittelamerika bietet, auch was die Nebenkosten vor Ort angeht, ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis.
Tipps: Derzeit wird Nicaragua noch wenig besucht, „Touristenströme“ also im Moment eher unbekannt.
Viele Flüge auch nach Managua führen über das neue Drehkreuz Mittelamerikas, Panama Stadt. Ein Stoppover dort ist also unkompliziert, lohnend und ohne größere Flugmehrkosten machbar.

Unbekanntes Nordperu, Entdeckertour Nordperu
Diese Reise in den noch relativ wenig besuchten Norden Perus zeigt Ihnen einmal mehr die große kulturelle aber auch landschaftliche Bandbreite dieses südamerikanischen Landes. Chimú, Moche und Sicán haben riesige archäologische Stätten hinterlassen, die teils zum Welterbe erklärt wurden. Und mit der Festung Kueláp gibt es einen Ort, der von vielen als „Machu Picchu des Nordens“ bezeichnet wird.
Sie wohnen in schönen Lodges und unternehmen von dort sehr abwechslungsreiche und interessante Ausflüge zur Tierbeobachtung bei Tarapoto, zu den Naturschönheiten bei Gocta und natürlich zu den kulturellen Höhepunkten wie nach Kuélap.
Eine kompakte, etwa 2-wöchige Reise ideal für alle den Süden bereits kennen oder Peru abseits der bekannten Routen bereisen möchten. Buchbar zu festen Terminen in kleinen Gruppen (max. 14 Teilnehmer) oder täglich auf Privatbasis.
Tipps: Beste Reisezeit April bis Oktober
Nordperu kann, ebenso wie der Süden, auch individuell mit dem Mietwagen und vorgebuchten Hotels bereist werden. Auf unseren Peru-Seiten finden Sie entsprechende Angebote.

R+V Versicherungen

Ihre Reise und der Reisepreis sind zu 100% abgesichert.
Mit uns reisen Sie sicher hin und auch wieder zurück. Garantiert.